Wir von Hundertprozent e.V. haben im Jahr 2017 die TelefonSeelsorge Heilbronn als eines unserer Projekte aufgenommen. Die Telefonseelsorge ist rundum die Uhr erreichbar und hat außerdem ein Chatangebot. Die Arbeit findet aufgrund des Datenschutzes im Hintergrund statt. Ein Angebot welches vielleicht gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit sehr hilfreich sein kann. http://www.telefonseelsorge.de

Heute möchten wir euch einen der „Köpfe hinter der TelefonSeelsorge“ vorstellen. Frau Christiana Fellenstein arbeitet seit 2001 als stellvertretende Leiterin in Heilbronn, ein Arbeitsschwerpunkt liegt im Aufbau der Chatseelsorge. Unser Mitarbeiter Oliver Kalb konnte mit ihr ein kleines Interview führen.

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und sitzt
Christiana Fellenstein im Interview mit Hundertprozent e.V.

Hundertprozent: Welchen beruflichen Hintergrund haben Sie?

Fellenstein: Ich bin Diplom-Theologin, Psychotherapeutin und Supervisorin. Gearbeitet habe ich schon in vielen unterschiedlichen Settings, unter anderem in einer Beratungsstelle für Frauen die Opfer von sexualisierten Gewalt wurden.

Hundertprozent: Wie kamen sie zu der Arbeit bei der TelefonSeelsorge?

Fellenstein: Ich war bereits während meines Studiums in Würzburg ehrenamtlich bei der TelefonSeelsorge tätig. Psychologischen Themen haben mich schon immer interessiert.

Hundertprozent: Was hat sich bei der TelefonSeelsorge im Lauf der Zeit verändert?

Fellenstein: Einsamkeit und Paarkonflikte als Themen der Ratsuchenden gab es schon immer, zugenommen haben jedoch psychische Krankheiten. Da Jugendliche und junge Erwachsene ihre Sorgen und Ängste leichter in einem Chat mitteilen können, haben wir unser Beratungsangebot durch die Chatseelsorge 2014 entsprechend ergänzt.

Vielen Dank an Frau Fellenstein für diesen Einblick!

Wir freuen uns über Unterstützung für die Telefonseelsorge: https://hundertprozent.org/spenden-helfen/